Krankenstand - Kontrolle WGKK

Dieses Thema im Forum 'Ausbildung, Arbeit, Soziales' wurde von nordwind gestartet, 5 September 2011.



  1. Online

    nordwind Gast

    Weil es mich einfach interessiert - habt ihr Erfahrungen?
    Wenn ich krank geschrieben bin mit Ausgehzeiten und ich bin aber zu einer anderen Zeit nicht daheim anzutreffen - was im schlimmsten Fall kann passieren? Angemerkt sei, daß es keine Krankheit wie Grippe oder Mittelohrentzündung oder so ist, sondern etwas psychisches (aufgrund Job - und das Beschäftigungsverhältnis ist auch schon gekündigt von seiten AG zum 15. 09.)) und auch ein Besuch beim Neurologen ansteht...
    Oder wird man angerufen bevor ein Kontrolleur ausgeschickt wird? Oder bekommt man ein Schreiben, daß man zum Amtsarzt muß? Habt ihr Erfahrungsberichte für mich? Danke!
  2. Werbeeinschaltung
  3. Offline

    amanin Gast

    Ich kann dir nur von mir berichten, es ist nichts passiert.
    Und ich war daheim, aber ich habe so fest geschlafen, weil ich eben voll krank war, das ich gar nicht merkte das eine Kontrolle da war.
  4. Offline

    LisaA Gast-Teilnehmer/in

    Hallo,

    meine Freundin war jetzt auch 6 Wochen wegen psychischen Problemen im Krankenstand
    (Nö GKK). Kontrollor war keiner da, aber alle 14 Tage musste sie zum Kontrollarzt der GKK,
    der hat gesagt: Kommen Sie das nächste Mal mit dem Befund des Neurologen......". (Sie hat wegen der Urlaubszeit aber nirgendwo einen Termin bekommen, da es in unserem Bezirk nur 1 Arzt gibt und in anderen Bezirken wurde sie gar nicht genommen). Zum Glück geht es ihr jetzt wieder besser.

    LG Lisa
  5. Offline

    tartoletta Gast

    nix passiert, weil (zumindest in nö) kein kontrollorgan mehr ins haus kommt. du bekommst ein schreiben von der gkk und musst dorthin gehen.
  6. Offline

    Verenalein Gast-Teilnehmer/in

    Wie aktuell ist diese Information? Bei mir war vor ein paar Jahren als ich einen gebrochenen Fuß hatte, schon wer da... hab ich aber auch verpasst, da sich das mit dem "wieder gesund schreiben lassen" überschnitten hat...

    War aber auch kein Problem... hab bei der KK angerufen und gesagt dass morgen mein letzte Krankenstandstag ist und die Dame hat gemeint ich soll den Benachrichtigungszettel einfach wegschmeißen...
  7. Online

    nordwind Gast

    Vielen Dank für eure Antworten...ich hätt mir nie gedacht, wie krankmachend der falsche job sein kann und wie lange frau brauchen kann, es sich selber einzugestehen...(eingeimpft seit frühester Kindheit wahrscheinlich - funktioniere!) - @LisaA - schön, daß es Deiner Freundin wieder besser geht - ich bin guter Dinge, daß dieser Fall bei mir auch bald wieder eintritt...und wegen Krankschreibung mach ich mir jetzt auch keinen Kopf mehr - die erste Woche und das eigentlich seit ich berufstätig bin...aaalso schon ganz schön lange...:cool:
  8. Offline

    tartoletta Gast

    topaktuell ;)
  9. Offline

    Jostein YOU.at Teilnehmer/in

    Ende letztes Jahr (November) war ein Kontrollor nach einer Woche Krankenstand bei mir vor der Haustür. Der hat mir dann einen Zettel gegeben, daß ich zum Amtsarzt gehen soll.
  10. Offline

    tartoletta Gast

    ich war heuer schon im krankenstand und hatte einen brief wegen einer vorsprache beim amtsarzt in der post, also kein kontrolleur. bei uns im bezirk dürfte das kontrollieren nicht mehr üblich sein, kann natürlich nicht sagen, wie es in anderen bezirken ist
  11. Offline

    anroma YOU.at Bonus Teilnehmer(in)

    YOU.at Bonus-User
    Ich fürchte, da kann man auch keine Pauschalaussage treffen, das wird von KK zu KK verschieden sein - ich bekomme seit Jahren nur noch schriftl. Einladungen, diese sind dann aber sehr kurzfristig angesetzt (Montag oder Dienstag kommt Brief - Mittwoch Kontrolltermin)
  12. Online

    nordwind Gast

    ...hab gestern das Schreiben von der KK bekommen, daß ich am Montag Termin beim Amtsarzt hab...da muß ich ohnehin auch zu meinem Hausarzt - Montag = Arzttag! :D
  13. Offline

    nina797 YOU.at Teilnehmer/in

    die sprechstundenhilfe hat auch sowas angedeutet, als ob es keine kontrollen mehr gebe. ich glaub lediglich eine verständigung, dass man zu ihrem arzt kommen muss (hinfällig wenn man zb inzwischen schon wieder arbeitet).

    wenn ich krank bin mach ich nichts ausser mit dem hund kurz runter gehen. wenn eine kontrolle käme, tja dann hab ich so tief geschlafen? wobei ich sowieso nur kurz mit dem hund raus geh.

    ich hätte nicht so angst vor einer kontrolle. aber wenn euch irgendwo was passiert und ihr hättet gar nicht das haus verlassen dürfen... wie begründet ihr das? soweit ich weiss steigen auch die versicherungen aus - auf sowas hätt ich keine lust
  14. Offline

    anroma YOU.at Bonus Teilnehmer(in)

    YOU.at Bonus-User
    Wenn die Krankenkasse nicht will, dass man im Krankenstand das Haus verläßt, muss sie sich aber darum kümmern, dass mir, evtl. benötigte Medikamente zur Genesung, auf Kosten der Krankenkassa zugestellt werden. :cool:

    Zudem darf man hoffentlich auch eine Kleinigkeit einkaufen oder essen gehen, denn der Heilung kann es nicht dienlich sein, wenn ich ewig am Herd stehe, um mir etwas zu kochen.

    Ich finde den Beruf der Kontrolleure dermaßen sinnlos und als Geldverschwendung - denn selbst wenn ich zu Hause bin, aber grad auf der Toilette sitze, kann ich schwer die Tür aufmachen - und dann wundert man sich, wenn die Kranekenkassen alle pleite sind.
  15. Offline

    amanin Gast

    Sinds eh nicht mehr alle.
  16. Offline

    anroma YOU.at Bonus Teilnehmer(in)

    YOU.at Bonus-User
    Wohl jene, die sich von Kontrolloren getrennt haben
  17. Offline

    amanin Gast

    :D möglich
  18. Offline

    nina797 YOU.at Teilnehmer/in


    hm naja wenns in der näheren umgebung passiert und du es begründen kannst wirds vermutlich keine probleme geben.
    es gibt jedoch leute die geniessen ihren krankenstand und machen ihr übliches freizeitprogramm. da könnte es im schlimmsten fall zu einem unfall kommen und dann?
    wie rechtfertigt man ein gasthausbesuch weit weg von zuhause, ausflüge usw.
    bez. essen gehen allgemein, hm da kommts wohl drauf an warum man im krankenstand ist. bei einer gippe hab ich keine kraft ins lokal zu gehen, da ess ich zuhause eine suppe und bin froh wenn ich gleich wieder ins bett komm.

    weiters gibt es sogar leute die im krankenstand teilweise ihrer arbeit nachgehen. zb aussendienstmitarbeiter. also wenn der einen unfall verursacht, dann wird wohl die krankenkassa usw vermutlich aussteigen.
    es tun trotzdem viele weil sie nur denken, dass man halt nicht gesehen werden sollte...
  19. Offline

    anroma YOU.at Bonus Teilnehmer(in)

    YOU.at Bonus-User
    Wenn die einen Unfall haben, der nicht in der unmittelbaren Umgebung der Wohnung passiert, ist es ohnehin ihre Sache, das mit der Krankenkassa, und vermutl. auch mit dem Arbeitgeber, zu regeln - dennoch - um einem Kontrollor nicht die Tür zu öffnen, bedarf es keines großen Ausflugs, etc.

    Ich wohne in Wien 23, hatte einen Sturz, konnte meinen Arm nicht heben, MRT wurde angeordnet, einen raschen Termin bekam ich nur im 17. Bezirk.

    Es kommt immer darauf an, mit welchen Beschwerden man im Krankenstand ist, bei einem Virus sieht es sicher anders aus, als mit einem gebrochenen Arm oder so etwas.
  20. Offline

    nina797 YOU.at Teilnehmer/in

    mit einem gebrochenen arm usw hast normalerweise ständig ausgang soweit ich weiss.
    wenn man alles gut und glaubhaft rechtfertigen kann, sollte es eh kein problem darstellen. wenn ich schlaf würd ich eine kontrolle auch nicht hören, ausser der hund bellt...
  21. Offline

    anroma YOU.at Bonus Teilnehmer(in)

    YOU.at Bonus-User
    Da ist meine Hündin sehr unzuverlässig, wenn ich schlafe und es läutet an der Tür, schaut sie mich an, ob sie bellen soll, reagiere ich nicht, schläft sie auch weiter - die bellt nur, wenn mind. eine Person der Familie wach ist (da braucht man es ja dann auch :rolleyes:)

Die Seite empfehlen