Was gibt man zwischen Rasen und Rindenmulch? Abgrenzung

Dieses Thema im Forum 'Garten und Pflanzen' wurde von Joana gestartet, 20 April 2010.



  1. Offline

    Joana Gast-Teilnehmer/in

    Ich hab einige Böschungen die wir mit Hackschnitzel abgedeckt haben. Wie Rindenmulch.

    Nur wächst uns jetzt der Rasen total rein. Habt ihr Ideen wie wir das abgenzen könnten?
    Diese normalen Rasenkantensteine sind nicht so optimal, da uns dann wieder das Holz rausfallen wird. :(

    Habs jetzt mal etwas zur Seite geschoben da dort gar keine klare Grenze mehr zu sehen war. :(

    Ideen???

    Anhänge:

  2. Werbeeinschaltung
  3. Offline

    LittleLaura YOU.at Teilnehmer/in

  4. Offline

    Joana Gast-Teilnehmer/in

    hab jetzt noch einige steinchen gefunden und gleich mal einen versuch gestartet.
    ich denke wir werden heute noch haufenweise steinchen heimschleppen.

    mir gefällts. ;)

    Anhänge:

  5. Offline

    Lachgummi Gast-Teilnehmer/in

    Wie wärs mit einem einen Baumstamm. So mit 10 cm Durchmesser und geschält.
    Einen "Rundlig" !
  6. Offline

    Joana Gast-Teilnehmer/in

    Der Baum müsste aber ziemlich O-förmig gewachsen sein.
    Das ist leider alles andere als gerade.
    Muss da 2x um die "Kurve". ;)
    Aber danke!
  7. Offline

    bar.bara YOU.at Teilnehmer/in

    Ui, die Böschung ist steil - ich befürchte, da wird es dir bei einem Regenguss den Rindenmulch runter auf's Gras schwappen.

    Befahrbare Mähkanten bringen's imho daher nicht - eher ein oder zwei Reihen Löffelsteine bzw. Pflanzringe (etwas in den Hang reingegraben) oder die erwähnten Baumstämme (werden nur relativ rasch vermodern, wenn sie am Boden liegen). Google mal unter "Hangbefestigung", da gibt's einige schöne Beispiele.
  8. Offline

    LittleLaura YOU.at Teilnehmer/in

    deine Idee ist super.. aber du kannst zusetzlich eine reihe aufstellen (der länge nach! und dann eine eben oben als Mähkante!

    Hab auch so abgegrenzt. so ist ein Höhenunterschied und es wird vom Regen nicht runter kommen in die Wiese. so wie Bar.bara geschrieben hat. auf einem link sieht man das eh gut:

    hier

    [IMG] [IMG]
  9. Offline

    bar.bara YOU.at Teilnehmer/in

    Ja, das ginge natürlich. Allerdings würde ich dann nicht die teuren biberschwanzigen Mähkanten nehmen (können ja ihr großes Plus, sprich Kurven, hier nicht ausschöpfen), sondern einfache rechteckige Betonbegrenzungen.
  10. Offline

    Joana Gast-Teilnehmer/in

    Ist vorher nie passiert ohne Kante, also wird hoffentlich jetzt auch nicht so werden!!! ;)

    Und Test´s - sprich Regen - hatten wir ja schon ausreichend seit wir die Böschung gemacht haben. :wave:
  11. Offline

    Joana Gast-Teilnehmer/in

    Sieht ja echt nett aus!
    Danke!

    Und das schöne Zebragras ... hoffe meins wird auch bald größer. :wave:
  12. Offline

    LittleLaura YOU.at Teilnehmer/in

    das war von letzten Früh Sommer.. also keine angst das wird schon.. :D

    heute sieht es ungefähr so aus.. ein paar halme mehr halt [IMG]gg
  13. Offline

    bromby YOU.at Teilnehmer/in

    wir haben um das ganze grundstück herum einen 1 m breiten streifen mit verschiedenen blumen und grünpflanzen, da hab ich dann als begrenzung zum rasen ganz einfache ca. 20 cm grosse steine genommen. ich finde, es sieht ganz schön aus, wenn da grosse steine in einer linie liegen und ausserdem kann man bei dieser grösse auch mit dem rasenmäher schön zufahren, ohne dass die steine verrutschen. dadurch dass die steine doch unterschiedliche formen oder farben haben, sieht das sehr natürlich aus.
    ausserdem liebe ich alle arten von steinen!

    vorher hatten wir so eine rabatt-begrenzung aus holz, haben sie zwar anfangs mit holzschutzfarbe gestrichen, doch nach einigen jahren ist dieses holz dann abgefault und wir haben wieder alles neu machen müssen. ausserdem waren diese holzdinger auch nicht gerade billig. die steine haben gar nichts gekostet.
  14. Offline

    Joana Gast-Teilnehmer/in

    Ja, aber am Rand beiben doch immer lange Grashalme stehen, oder???

    Und bei 1.800m² mag ich ehrlich gesagt nicht danach mit der Schere auf Knien herumrutschen und nachschneiden. ;)
  15. Offline

    LittleLaura YOU.at Teilnehmer/in

    genau.. ich fahr min rasenmäher immer ein wenig über den rad beim Rindenmulch :D klappt auch super
  16. Offline

    Joana Gast-Teilnehmer/in

    ich dachte da hast steine liegen - hä???

    Wir sind auch etwas über die Hackschnitzel gefahren, aber die ziehts dann mit rein und hauts raus in die Wiese ... das hat mich total genervt.
  17. Offline

    LittleLaura YOU.at Teilnehmer/in

    bei der Hecke vorne nicht, da hab ich Rasen undangrenzent die Linguster Hecke im Rindenmulch.


    Vorne hab ich es wegen den Pflastersteinen nur so gelöst ;)


    aber ich finde es im Garten hinten so schön, und mir war es dann zuviel arbeit, jetzt fahr ich dort mitn Mäher einfach leciht übern rand vom rindenmulch drüber ggg hin und wieder fliegt ein hölzchen weg naja.. gg
  18. Offline

    Joana Gast-Teilnehmer/in

    Und Dir wächst der Rasen nicht rein?

    Mir wächst da sehr viel Rasen unter das Hackschnitzelholz (bei Dir Rindenmulch).
    Hab auch Liguster und Hainbuchen, aber da immer wieder ausstechen und ausreissen auf über 45 Metern ist etwas mühsam.
  19. Offline

    LittleLaura YOU.at Teilnehmer/in

    habs erst zwei jahre so.. also ,,noch" ist er nicht zugewachsen, wobei hin und wieder zupf ich grashalme aus dem mulch raus...
  20. Offline

    bromby YOU.at Teilnehmer/in

    ja, das stimmt schon. die grashalme wachsen schon ganz in den ecken von den steinen. aber ich zupf sie alle paar wochen mal, und da auch nicht immer gleich alles, wie es mir halt so einfällt. wenn mir mein mann dann hilft, gehts doppelt so schnell. ich finde, das ist immer noch einfacher als wenn man regelmässig die rasenkanten korrigieren muß.

    ich habs auch schon mal mit rindenmulch versucht. allerdings ist der, wenn ich auch noch so vorsichtig gemäht habe, schon am rand mit dem rasenmäher eingesogen worden. und bei einmal wöchentlich mähen fehlt dir dann im herbst doch einiges an mulch.
    ausserdem sind da immer unsere katzen und auch die von den nachbarn reingegangen und haben alles durcheinandergekratzt. gestunken hats dann auch sehr von den katzis.
  21. Offline

    Fipsi Gast-Teilnehmer/in

    wart 2 jahre , dann wirst du von der abrenzung nicht mehr viel sehen - der rasen ist hartnäckig und wächst drüber, leider! ;)

    wir haben vor 2 jahren mit kleinen altwiener pflaster steinen eine komplette umrandung gelegt, eine der beiden reihen sieht man fast nimma. der rasen gehört trotzdem runtergestochen bzw mit der schere zurückgeschnitten. es ist halt eine zeit praktisch, aber wirklich von dauer ist das auch nicht.

Die Seite empfehlen